0
12,00 €
(inkl. MwSt.)

lieferbar innerhalb von 1-2 Werktagen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783407812926
Sprache: Deutsch
Umfang: 157 S.
Format (T/L/B): 1.6 x 21.3 x 15.3 cm
Lesealter: 9-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Paul ist ein Angeber, sagen alle. Große Klappe, nichts dahinter. Diesmal behauptet er, bis 10 Millionen zählen zu können. Und macht ernst: Je höher er kommt, umso mehr Leute werden auf ihn aufmerksam. Paul wird zum Star. Jetzt wittert auch die Schuldirektorin das große Geld. Doch dann macht Paul etwas, womit niemand gerechnet hat. Es ist so verrückt wie genial und zeigt, wie wichtig ihm seine Familie ist. Eine wundervolle und witzige Geschichte über das, was im Leben wirklich zählt - auch für Kinder, denen das Lesen noch nicht leichtfällt.

Autorenportrait

Melvin Burgess (geb. 1954 in Sussex) ist ein britischer Jugendbuchautor. 1990 veröffentlichte er sein erstes Jugendbuch "The Cry of the Wolf" und wurde sogleich für die Carnegie Medal (1991) nominiert. Mit dem 'sozialrealistischen' Jugendroman "Junk" wurde er 1999 als Brit-Pop-Autor in Deutschland bekannt. Sein Jugendroman "Doing it" über sechs Jugendliche und deren unterschiedliche sexuelle Erfahrungen wurde ein Bestseller in Deutschland. Mit "The Ghost behind the Wall" und "Billy Elliot" (für das Kino verfilmt) schrieb Burgess auch für Middle Grade-Leser. Der Autor lebt in Manchester. http://melvinburgess.net

Schlagzeile

Was wirklich zählt (kann man nicht zählen)

Weitere Artikel aus der Kategorie "Kinder- und Jugendbücher/Kinderbücher bis 11 Jahre"

Alle Artikel anzeigen